CSU vollzieht Generationenwechsel

10256466_837904129615773_3165445832321641122_o

Georgensgmünd – Bei den Neuwahlen des CSU Ortsverbandes vollzog die Parteiversammlung den Generationenwechsel in der Vorstandschaft. Der junge Johannes Hofer löste Georg Schiffermüller nach 18 Jahren als Vorsitzender ab und durfte sich über ein einstimmiges Wahlergebnis freuen.
Der 24-Jährige ist gelernter Speditionskaufmann und studiert derzeit Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth.
Es sei natürlich nicht einfach bei dem heutigen Zeitgeist vor allem junge Menschen für Kommunalpolitik zu begeistern, meint Hofer. Des weiteren betonte er, dass man hier einerseits Verständnis dafür haben müsse, dass viele Menschen nach einer langen Arbeitswoche, Familie und – wie am Land häufig anzutreffen – neben der Mitgliedschaft in weiteren Vereinen, nur noch wenig Kapazitäten für zusätzliches Engagement in einer Partei hätten. Auf der anderen Seite sei dieses Engagement aber wichtig, wenn es unser Ziel sei, dass auch die kommenden Generationen genauso gut in Georgensgmünd aufwachsen und leben können, wie es uns heute hier möglich ist.
Umso erfreulicher ist daher die positive Mitgliederentwicklung im CSU-Ortsverband
Georgensgmünd. „Allein im Jahre 2015 haben wir bisher schon einen Mitgliederzuwachs von
etwas über 3,5 %, das ist klasse!“, so der neu gewählte Vorsitzende Johannes Hofer.

Unmut zeigte Hofer über die aktuelle Entwicklung in der Bundes- und Europa-Politik. Der Beschluss des Rechts auf Abtreibung als Menschenrecht, das Kippen des Kopftuch-Verbotes durch den BGH sowie das Bürokratie-Monster Mindestlohn stimmen Hofer sehr traurig: „Das ist schon frustrierend, welche Beschlüsse in Berlin und Brüssel stellenweise gefasst werden; aber das sind ganz andere Baustellen, die wir leider nur wenig beeinflussen können. Als Christ allerdings frage ich mich schon, warum wir solche Entscheidungen einfach hinnehmen, obwohl sie gravierende Einschnitte für unsere Lebensweise, Kultur und Traditionen bedeuten.“

Er schwor die Parteikameraden auf einen verstärkt inhaltlichen Kurs mit noch mehr Bürgerbeteiligung ein. So lädt der Ortsverband am 19. April Unternehmer, Ehrenamtliche und Kirchenvertreter zu einem gemeinsamen Frühschoppen ein, um sich mit ihnen über aktuelle Anliegen die Gemeinde Georgensgmünd betreffend auszutauschen, neue Ideen aufzugreifen und deren Umsetzung zu diskutieren.

Als weitere Mitglieder der Vorstandschaft wurden unter anderen als Stellvertreter Georg Schiffermüller, Uwe Maderholz, Georg Winkler, sowie als Schatzmeister Franz Ullamann und als Schriftführer Robert Haberkern gewählt.